AnthroProfil® Gesundheit

AnthroProfil® Gesundheit 

Jeder Mensch ist auf unterschiedliche Weise gesund

Gesund sein, gesund bleiben durch Prävention;
Sich immunisieren gegen negative Umwelteinflüsse;
Im Einklang sein mit seinem AnthroProfil®,
mit seinen „drei Gehirnen“.

Das Stammhirn:
Das erste der drei Gehirne entwickelte sich vor ca. 300 Mio. Jahren.
Seine primären Aufgaben sind die Selbsterhaltung und die Gesellung,
es verkörpert das „Instinktive“ und Intuitive im Menschen.
Sein Blick ist auf Vergangenes gerichtet.

Das Zwischenhirn:
Das „Limbische“ Gehirn entstand vor ca. 65. Mio. Jahren,
als der Mensch sich zunehmend zum Jäger entwickelte
und territoriale Machtkämpfe
zwischen verschiedenen Gruppen an der Tagesordnung waren.
Hier wurde ein Gehirn gebraucht, dessen hervorstechende Merkmale
in der Selbstbehauptung und im Erkennen von Status und Hierarchie lagen.
Das Zwischenhirn stellt unsere emotionale, impulsive Seite dar.
Sein Blick ist auf die Gegenwart gerichtet.

Das Großhirn:
Das evolutionsgeschichtlich jüngste unserer Gehirne
gilt als das eigentliche „Denk“-organ. Es verleiht uns die Möglichkeit,
uns selbst zu erkennen und in Verhältnis zu unserer Umwelt zu setzen.
Es gibt uns die Möglichkeit zur Abstraktion und zur Planung.
Das Großhirn verkörpert unsere Rationalität,
seine Dimension ist das Zukünftige.

Unser Denken und Handeln ist vom jeweils
individuellen Zusammenwirken dieser drei Gehirne geprägt;
die Art und Weise dieses Zusammenspiels ist bei den Menschen verschieden,
je nachdem, welches der Gehirne eine dominante Stellung einnimmt.
So zeichnet sich der stammhirndominierte Mensch
durch Kontaktfreudigkeit und Sympathie aus,
der zwischenhirndominierte Mensch ist mehr selbstsicher und dynamisch,
der großhirndominierte Mensch entpuppt sich als geordnet und sachlich.

Unsere 3 Gehirne
Daraus resultiert, daß diese drei „Dominanz-Typen“
ein völlig unterschiedliches Gesundheitsbewusstsein entwickeln:

Der stammhirndominierte Mensch
nimmt Gesundheit als selbstverständlich hin
und zeigt eine geringe Bereitschaft, etwas dafür zu tun.
Wenn Beschwerden auftreten, sucht er zuerst Rat bei Freunden und Verwandten,
bevor er zum Arzt geht.
Er interessiert sich für die Krankengeschichten anderer,
ohne diese auf seine eigene Situation zu beziehen.
Er klagt lieber, als zu handeln.

Der zwischenhirndominierte Mensch
versteht Gesundheit als Leistung und empfindet Krankheit als Versagen.
Für die Krankheiten anderer fehlt ihm das Verständnis,
eigene Krankheitssymptome nimmt er nicht ernst.
Er beißt lieber die Zähne aufeinander.

Der großhirndominierte Mensch
zeichnet sich durch ein sensibles Körpergefühl
und ein gesteigertes Interesse am eigenen Körpergeschehen aus
(was mitunter bis zur Hypochondrie führen kann).
Er ist geneigt, seine Gesundheit zukunftsorientiert zu pflegen.

AnthroProfil® Gesundheit & Vitalität

Dieses Konzept soll keineswegs nahe legen,
dass nur ein bestimmter „Typ“ an einer wirkungsvollen Prävention interessiert sei.
Das Interesse am Gesundbleiben wohnt jedem Menschen inne.

– Ein Präventologe jedoch muss sich im Beratungsgespräch darauf einstellen,
dass jeder Mensch seine eigene Sichtweise der Dinge hat.
Und er muss sich auch darüber klar werden,
welche Struktur er selber verkörpert, um nicht am anderen vorbeizureden.

– Jeder an Prävention interessierter Mensch sollte
a) seine eigene Verteilung und Einflussgröße der Gehirne kennen und
b) seine Erwartungen und Wünsche mit den „Empfehlungen“
seines „Präventologen“ kritisch hinterfragen und bewerten.

Das Fazit von Rudolf Vogl lautet:
Erfolgreiche Präventologen behandeln jeden Menschen individuell
und nicht alle Menschen nach einem Schema.
Für jeden, der seine „Gesundheit“ – so weit es geht – selbst mitbestimmen möchte,
sind die Inhalte des Seminars/des Workshops eine nachhaltige Bereicherung.

AnthroProfil® Gesundheit 

AnthroProfil® Gesundheit

Die individuell richtig ausgerichtete
Bewegungsart fördert die Gesundheit.

Die richtige Umgebung und die Menschen
unterstützen Ihr Gesundheits-Bestreben.

Das „passende“ Getränk bzw. Essen
sollte die Bewegung ergänzen.

Das Einkaufs-Verhalten und die
Einkaufs-„Quelle“ unterstützen Sie
bei Ihren Gesundheits-Bemühungen.

ANTHROPROFIL® und Gesundheit

z.Zt. werden diese Spezial-Trainings für einen Berufsverband angeboten.
Unternehmen lassen sie ihren MitarbeiterInnen im Rahmen des Gesundheits-Managements „erleben“.
Weitere Interessenten werden sporadisch über die geplanten Seminartermine informiert.
– Gerne auch auf Anfrage! –